dunkle Silhouetten – Savignyplatz

through-the-looking-glass

„Am 22.6.2007 wurde der Neubau des historischen Eingangshäuschens am Südrand des Savignyplatzes in Berlin-Charlottenburg vorgestellt. Es wurde im Auftrag der GASAG von dem Architekten Christian Koch in Anlehnung an die historischen Pläne von 1927 mit neuer Funktion als Gasdruckregelanlage wieder aufgebaut.

In Verbindung damit wurde ein Wettbewerb “Kunst am Bau” veranstaltet, den die Berliner Künstlerin Ute Lindner mit ihrem Entwurf “Through the Looking Glass” gewonnen hat. An der Stelle des Durchgangs in den Park wurde ihre als Hinterglasmalerei aufgebrachte Personengruppe installiert, die ihren Blick in einen imaginären Raum in Richtung Park richtet. Bei Nacht verwandeln sich die Figuren durch die Beleuchtung zu dunklen Silhouetten vor einem leuchtend blauen Grund.“

„On June 22, 2007 the new building of the historical entrance hall was presented on the southern edge of the Savignyplatz. It was rebuilt on behalf of GASAG by the architect Christian Koch in accordance with the historical plans of 1927 with a new function as a gas pressure control system.

In connection with this, a competition „Kunst am Bau“ was organized by the Berlin artist Ute Lindner with her design „Through the Looking Glass“. At the place of the passage into the park was installed their group of people as a back-glass painting, which directed their view into an imaginary space in the direction of the park. At night, the figures turn into dark silhouettes in front of a bright blue ground.“

Quelle: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/ueber-den-bezirk/freiflaechen/plaetze/artikel.156595.php

Posted in response to the WordPress Photo Challenge: Magic

Advertisements