Arningkai mit Luftschutzturm – Hamburg

Arningkai – Arningstraße mit Luftschutzturm (links)

Arningkai, Arningstraße
benannt nach Johann Carl Gottlieb Arning – Landherr der Hamburger Marschlande, Senator im Rath der Stadt.
Nach seiner Promotion 1808 kam der in Minden geborene Arning nach Hamburg, um sich hier als Advokat nieder zu lassen. Am 15. April 1835 wurde er Senats-Mitglied im Rath der Stadt, dem er bis zu seinem Tode angehörte.
Johann Carl Gottlieb Arning war verheiratet mit Henriette Wilhelmine, geb. Oppenheimer. Sie war die Tochter des Hamburger Kaufmanns Jacob Amschel Oppenheimer (1778-1845) und seiner Frau Esther, geb. Heckscher. Ihr Sohn war der spätere Landgerichtspräsident Christian Arning (1824-1909).

Die Luftschutztürme
oder Spitzbunker werden im Volksmund auch Betonzigarre oder Zuckerhut, im Englischen „ant hill bunker“ (Ameisenhügel-Bunker) genannt. Ihre Konstruktion geht auf Leo Winkel zurück. Am 18. September 1934 wurde die Konstruktionsidee für Winkel als Patent mit der Nummer 658344 im Reichspatentamt registriert. Die Firmenanmeldung „Winkel & Co. Duisburg – zum Bau von Luftschutztürmen“ datiert vom 31. Dezember 1936. Das Gründungskapital betrug 15.000 RM. Die Winkeltürme, die je nach Auslegung bis zu 600 Personen fassten, wurden von der Firma entwickelt und nach Lizenzvergabe auch von zwölf führenden großen Bauunternehmen Deutschlands errichtet. Jedes Bauwerk musste dabei einen Hinweis auf die Konstruktionsfirma und das ausführende Bauunternehmen aufweisen.

Quellen:
http://www.hamburger-persoenlichkeiten.de/hamburgerpersoenlichkeiten/login/person.asp
https://www.geschichtsspuren.de/artikel/bunker-luftschutz-zivilschutz-/103-bunker-luftschutzturm.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Hochbunker_der_Bauart_Winkel
https://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Winkel
http://berliner-unterwelten.de/luftschutztuerme-bauart-winkel.416.0.html
https://michelelegrand.wordpress.com/2016/12/13/hochbunker-in-hamburg-dicke-waende/

Advertisements

3 Gedanken zu “Arningkai mit Luftschutzturm – Hamburg

  1. Eine sehr gelungene, spannende und detaillierte Aufnahme, die man automatisch ein bisschen länger und genauer ansieht! Interessant auch, wo sich heute immer noch Luftschutztürme oder andere -anlagen befinden! (Danke für die Erwähnung in in den Quellen!)

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.